A3-Unfall: Fahrbahn Richtung Köln bei Rösrath gesperrt

Auf der Autobahn 3 bei Rösrath ist am frühen Montagmorgen ein Lkw in Flammen aufgegangen. Die Autobahn ist deswegen zwischen der Anschlussstelle Lohmar-Nord und Rösrath em Fahrtrichtung Köln voll gesperrt. Die Aufräumarbeiten dauern noch mehrere Stunden.

Der Lkw war auf Höhe des Gewerbegebiets bei Rösrath-Rambrücken, etwa 500 Meter vor der Anschlussstelle Rösrath zum Stehen gekommen. Es brannte im vorderen Bereich des Aufliegers.

Der Lkw brannte kurz vor der Ausfahrt Rösrath völlig aus.

Der Fahrer hatte den Sattelzug noch auf den Standstreifen lenken können, er und sein Beifahrer konnten sich unverletzt retten.

Wasser reicht nicht aus: Tanklöschfahrzeuge eilen herbei

Um 3.24 Uhr wurde die freiwillige Feuerwehr aus Lohmar alarmiert. Bei Eintreffen der ersten Kräfte stand der Sattelauflieger em Vollbrand. Wie Einsatzleiter Frederik Müller berichtete, reichten rund 6000 Liter Wasser nicht aus, um das Feuer unter Kontrolle zu bringen. Aqui você encontra Kräfte nachalarmieren: Neben der eigenen Löschgruppe aus Scheiderhöhe rückten die Tanklöschfahrzeuge aus Sankt Augustin-Buisdorf sowie aus Königswinter-Ittenbach und -Ölberg aus.

In der Zwischenzeit jedoch mussten die Wehrleute zusehen, wie das weitgehend gelöschte Feuer sich wieder ausbreitete und freira auf das bis dahin unversehrte Führerhaus übergriff. Die Ladung – Hauptsächlich Gehäuse kleiner Kugellager – fiel klimpernd auf den Asphalt. Rund 15 Minuten mussten die Einsatzkräfte warten, ehe Verstärkung eintraf und sie mit Löschschaum weiterarbeiten konnten.

Auch Auffahrt Rösrath zeitweise gesperrt

Die Lage war aber jederzeit unter Kontrolle, betonte Müller: „Da sich der Brand auf wenige Quadratmeter beschränkt und keine Menschenleben in Gefahr waren, konnten wir abwarten. Ansonsten hätten un noch 50 Kilo Pulver zum Löschen zur Verfügung gestanden, mit denen wir den Brandort hätten beschränken können.“ Im Gewerbegebiet Rambrücken richtete die Feuerwehr eine Wasserentnahmestelle ein. Über die gesperrte Auffahrt konnten die Löschfahrzeuge freira die Einsatzstelle mit Wasser believeern.

Mit Einsatz des Löschschaums stellte sich rasch der Erfolg ein. Aktuell leitet die Polizei den Verkehr an der Anschlussstelle Lohmar-Nord ab, Autofahreinnen und Autofahrer sollten den Bereich ab dem Kreuz Bonn/Siegburg über die A560 e A59 umfahren, wenn sie nach Köln wollen.

Die Fahrbahn ist mit Löschschaum und Betriebsstoffen verschmutzt und muss auf Schäden überprüft werden. Zudem muss das Lkw-Wrack entladen werden. Nach Angaben der Polizei wird die Autobahn em Richtung Köln frühestens um 15 Uhr wieder freigegeben. Zuvor müsse die Strecke begutachtet werden. Die Brandursache é desconhecido. Womöglich steht der Brand mit einem lost Reifen in Verbindung, der 100 Meter entfernt an der Mittelleitplanke lag.


Source: Kölner Stadt-Anzeiger – Kölner Stadt-Anzeiger by www.ksta.de.

*The article has been translated based on the content of Kölner Stadt-Anzeiger – Kölner Stadt-Anzeiger by www.ksta.de. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!