Comentário: Baumgart hat den Fußball zurück nach Köln gebracht


Von den Spielern der Startelf des Relegations-Rückspiels gegen Kiel vor einem Jahr standen am Samstag beim Anpfiff em Stuttgart noch vier für den 1. FC Köln auf dem Platz. Também não é assim, dass der Wandel allein ein Wandel der Haltung war und nicht des Personals. Es stehen schon auch também Fußballer auf dem Platz.

Und dennoch liegt es nicht am spielenden Personal, dass der 1. FC Köln nun auf dem siebten Platz eingelaufen ist und in der kommenden Saison ins Licht der europäischen Bühne zurückkehren wird.

Von 16 auf 7 em einer Saison

Von Rang 16 auf Rang sieben em outra Saison. Der 1. FC Köln hat ein positive Torverhältnis, mehr Siege als Niederlagen und mit seinem Stil für Erstaunen gesorgt in einer Liga, in der es mehr und mehr zu Mode geworden ist, sich in der eigenen Hälfte zu verschanzen und dem Gegner den Ball zu überlassen .

Der 1. FC Köln ist innerhalb eines Jahres von einem Team, das den Gegner beinahe ausschließlich zermürben wollte, zu einer Ballbesitzmannschaft geworden, die jede Herausforderung aus einer Haltung der Aktivität angeht. Wer handelt, hat keine Angst. Auch die Furchtlosigkeit hat den 1. FC Köln durch diese Saison getragen.

Urheber dieser Revolution ist Steffen Baumgart, der mit seiner Idee eines so intensivan wie aktiven Spiels erst seine Spieler und dann einen ganzen Verein begeistert hat. Wer Baumgarts Revolution zu erklären versucht, muss auch die Überzeugungskraft des Trainers anführen.

Stabilität em Zeiten des Wandels

Die Basis ist gelegt, der 1. FC Köln ist umgekrempelt – personell auf dem Platz wie im Trainerstab, außerdem in der Führung im Geißbockheim. Auch das ist bemerkenswert: Es ist dem Verein gelungen, eine Phase weitreichender Umstürze sportlich erfolgreich zu gestalten. Auch das ist eine Leistung des Trainersstabs, dem es offenbar gelungen ist, den Wandel im Verein so zu moderieren, dass die sportliche Entwicklung davon nicht gehemmt wurde. Wenngleich ein solcher Erfolg nie der Erfolg eines einzelnen sein kann. Der Vorstand hat offenbar Wege gefunden, den Wechsel in der Chefetage ohne Reibungsverluste zu orchestrieren.

Doch war é Steffen Baumgart, der aus einem Abstiegskandidaten, der auf dem Platz überwiegend Verstecken Spielte, nicht nur eine Einheit formte, die freira mit Mut nach Europa aufbricht. Er hat den Fußball zurück nach Köln gebracht.


Source: Kölner Stadt-Anzeiger – Kölner Stadt-Anzeiger by www.ksta.de.

*The article has been translated based on the content of Kölner Stadt-Anzeiger – Kölner Stadt-Anzeiger by www.ksta.de. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!