Das sind die Streaming-Highlights der Woche mit „Being Jan Ullrich“ e „Haus des Geldes: Korea“


Unzählige Series, Documentationen und Filme fluten jede Woche in the Mediatheken der Streaming-Anbieter. Vier Anspieltipps für alle, die den Überblick verloren haben und trotzdem wissen wollen, wo sich das Einschalten in dieser Woche lohnt.

Devils, Staffel 2 (ab 21. Juni bei Sky)

A série “Devils” é tão etwas wie a versão britânica de “Bad Banks”. Im londrino Finanzmilieu angesiedelt, tematizado sie in der ersten Staffel die Eurokrise, die im Jahr 2011 Anlauf nahm. In der zweiten Staffel verlagert sich das Geschehen rund um den charismatischen Investment-Teufel Massimo Ruggero (Alessandro Borghi) in das Jahr 2016: Zwischen Brexit, Donald Trumps Präsidentschaft und dem Siegeszug der chinesischen Wirtschaft dürfen wir Ruggero als CEO der Investmentfirma NYL für acht weitere Folgen als CEO der Investmentfirma NYL für acht weitere begleiten.

The Umbrella Academy, Staffel 3 (ab 22.Juni bei Netflix)

Die Superhelden Patchwork-Familie kehrt für eine dritte Staffel zurück auf Netflix. Em der verspielten Comic-Verfilmung, basierend auf dem Buch von „My Chemical Romance“-Frontmann Gerard Way, kehren die Helden-Geschwister nach einem Zeitreise-Ausflug in das Dallas der 60-Jahre zurück in ihre Gegenwart und werden dot mit der „Sparrow Academia“ konfrontiert.

Haus des Geldes: Coréia (ab 24.Juni bei Netflix)

Es war nur eine Frage der Zeit: Das spanische von „Haus des Geldes“, avancierte in den letzten Jahren zur hypererfolgreichen Kult-Serie. Jetzt werden die roten Macacões auch na Coréia übergezogen. Zwar orientiert sich das Remake deutlich am Original, doch die besondere politische Lage in der Region, vor allem die Spannungen mit Nordkorea, so deutet es der Trailer an, werden in den Fokus gerückt. Die koreanische Adaption der Heist-Serie spielt in einer fiktiven Welt, in der Nordkorea seine Grenzen geöffnet chapéu. Em einer „Gemeinsame Wirtschaftszone“ macht das kommunistische Land mit Südkorea gute Geschäfte, von der aber nur die Reichen beider Länder profitieren. Ein Mastermind, der sich nur „Professor“ nennt, plant den größten Raub der Geschichte.

Sendo Jan Ulrich (25.Juni, ARD-Mediathek)

Vor 25 Jahren, im Sommer 1997, com Jan Ullrich über Nacht zum Weltstar. Völlig überraschend gewinnt der damals 23-Jährige die Tour de France e löst damit in Deutschland einen Radsport-Hype aus. Das Hamburger Abendblatt schrieb über den Tour-Sieg: „Damit steht er jetzt in einer Reihe mit deutschen Sportgrößen wie Max Schmeling, Franz Beckenbauer, Boris Becker ou Michael Schumacher“.

Ullrich wird eine große Karriere prognostiziert, er gilt als Jahrhunderttalent. Doch Undiszipliniertheiten, der große Rivale Lance Armstrong und die Abgründe des Doping-Strudels ziehen Ullrich immer tiefer em um esporte e um Abwärtsspirale privado. Drogenprobleme und Gerichtsverhandlungen sind die Folge. Die vierteilige Documentation zeichnet den Lebensweg Ullrichs zwischen Glanz und Elend nach.


Source: Kölner Stadt-Anzeiger – Kölner Stadt-Anzeiger by www.ksta.de.

*The article has been translated based on the content of Kölner Stadt-Anzeiger – Kölner Stadt-Anzeiger by www.ksta.de. If there is any problem regarding the content, copyright, please leave a report below the article. We will try to process as quickly as possible to protect the rights of the author. Thank you very much!

*We just want readers to access information more quickly and easily with other multilingual content, instead of information only available in a certain language.

*We always respect the copyright of the content of the author and always include the original link of the source article.If the author disagrees, just leave the report below the article, the article will be edited or deleted at the request of the author. Thanks very much! Best regards!